Termine

Do., 15. Apr. 2021, 00:00
Osterferien
Fr., 14. Mai. 2021, 00:00
zusätzlicher Ferientag
Fr., 21. Mai. 2021, 00:00
Pfingstferien
Mo., 21. Jun. 2021, 00:00
Sommerferien
Wir sind erfolgreich im Endausscheid!

Urkunde

Wir haben den 1. Platz auf Landesebene gewonnen, zusammen mit einer Gruppe Schüler vom CJD in Rostock, und fahren nun im Juni zum Sprachenfest nach Dresden, wo auf Bundesebene der Sieger gekürt wird.

Hier unser Bericht:

  1. Platz beim Landeswettbewerb Fremdsprachen

Am letzten Donnerstag vor den Ferien fand die Preisverleihung des Bundesfremdsprachenwettbewerbs auf Landesebene  in Schwerin statt und wir bekamen mit unserem Mittelalter-Film "Forbidden Love" den ersten Platz!

Zwei Stunden Unterricht hatten wir an diesem Tag nur und dann ging es nach der Frühstückspause endlich los.

Etwas über eine Stunde fuhren wir, bis wir im "Goldenen Saal" im Neustädtischen Palais in Schwerin ankamen. Dort wurden wir schon erwartet und machten erst einmal Soundchecks, bevor wir unser Theaterstück ein letztes Mal probten.

Für die Preisverleihung war uns vorgeschlagen worden, ein paar Szenen aus unserem Film zu spielen, die insgesamt etwa fünf Minuten dauern sollten. Dafür hatten wir in den letzten Wochen eifrig geprobt.

Und nach einer erholsamen Mittagspause war es dann endlich so weit. Auf einmal war der komplette Saal gefüllt und wir sahen die verschiedensten Beiträge.

Auf jeden Fall hat es Spaß gemacht!

Nun dürfen wir im Juni zum Sprachenfest nach Dresden. Und dort werden wir unseren gesamten Film vorspielen.

Wir wollen uns noch einmal vielmals bei all unseren Helfern bedanken, denn ohne sie wäre das alles nicht möglich gewesen.

Unser Dank geht an unsere Englischlehrerin Frau Kostrowski, dafür, dass sie uns mit dem Filmprojekt und den Proben unterstützt und immer an uns geglaubt hat. Auch vielen Dank an Frau Kirsten, dass sie mit uns nach Schwerin gefahren ist und an das Freiarbeitsteam, das dieses Filmprojekt überhaupt stattgefunden hat.

Ein großer Dank geht an Nele Mainzinger, die uns schon während des Schreibens am Skript und besonders auch den Proben geholfen hat.

Vielen Dank an die Pastorin Karen Siegert und die Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Rerik, dass wir für unseren Film in der Kirche drehen durften. Vielen Dank an Annemarie Göttsche dafür, dass sie uns die vielen Kostüme bereit gestellt hat.